Home Workouts

Training für Zuhause

In der aktuellen Situation, in der wir leider nicht wie gewohnt trainieren können, möchten wir euch trotzdem so gut es geht mit Übungen und Workouts ausstatten. Auf dieser Seite findet ihr die aktuellen Angebote für das Training zu Hause.

Online Workouts

Jeden Dienstag um 19:00 Uhr und Donnerstag um 18:00 Uhr wird das Wohnzimmer zum Fitnessstudio umfunktioniert und für eine Stunde werden mit dem eigenen Körpergewicht und einem Basketball die Muskeln zum Brennen gebracht. Ihr seid herzlich willkommen, über Zoom teilzunehmen, die eigene Kamera oder das Mikro anzuschalten ist hier auch kein Muss. Wer mitmachen möchte (und den Link verlegt hat), schreibt einfach eine kurze Mail an franz.bernardt@tus-brauweiler.de oder wendet sich an seine Coaches.

Ballhandling Videos

Auch wenn wir gerade nicht in der Halle und zusammen an unseren Skills arbeiten können, haben unsere Trainer Laura, Yannik und Franz ein paar ihrer Lieblingsübungen zum Ballhandling zusammengetragen. Wir laden euch also ein, alle Übungen auszuprobieren, und auch an diesem Teil eures Games zu arbeiten. Wir hoffen, dass es euch die anhaltende Basketball-Pause versüßt. Für alle Übungen gilt:

  1. Kopf und Augen hoch! Es ist kein Problem, ab und zu kurz auf den Ball zu schauen, vor allem bei neuen oder schwierigen Moves. Trotzdem gilt, nur wer den Blick vom Ball lösen kann, kann in einer Spielsituation Umgebung, Gegner und Mitspieler sehen.
  2. Arbeite mit beiden Händen! Wer mit beiden Händen den Ball kontrollieren kann, eröffnet sich viele Möglichkeiten auf dem Feld. Außerdem: wer mit links übt, wird automatisch gleichzeitig mit rechts besser.
  3. Fehler sind gut! Push dich über deine Komfortzone! Passt die Übungen an euren Level an, aber versucht euch immer auch an neuen, schweren Moves. Wer nie mal den Ball verliert, bewegt sich nur in seiner Komfortzone und wiederholt nur, was er oder sie schon kann.
  4. Verbinde die stationären Moves mit Bewegungen! Die meisten der Übungen hier sind auf der Stelle und bieten damit schon einen guten Einstieg. Der nächste Schritt ist die Bewegung dazu: der Ball bringt euch nirgendwohin, eure Beine schon. Denkt an die drei Punkte: Handwechsel – Richtungswechsel – Geschwindigkeitswechsel
  5. Sei kreativ mit all deinen Moves! Kombiniert einzelne Teile oder ganze Übungen, gerne noch mit Würfen und Korblegern an einem Korb, wenn dieser zur Verfügung steht. Vor allem aber: fügt eigene Kreationen hinzu, denkt euch eigene Kombinationen aus, es gibt keine Grenzen. Dribbling zu eurer Lieblingsmusik zum Beispiel eröffnet jede Menge Möglichkeiten.

Wer Fragen zu den Übungen hat, Feedback geben möchte oder noch mehr Inspiration für das eigene Workout braucht meldet sich am besten bei: franz.bernhardt@tus-brauweiler.de