Leistungsturnen

Regelmäßige Trainingszeiten

Tag Uhrzeit Trainer/Trainerin Ort
Montag 17:00- 20:00 Gisela Palm Neue Halle, Kastanienallee, linkes und mittleres Drittel, 50259 Pulheim- Brauweiler
Mittwoch 17:00- 19:00 Gisela Palm Neue Halle, Kastanienallee, mittleres Drittel, 50259 Pulheim- Brauweiler
Donnerstag 17:00- 20:00 Gisela Palm Neue Halle, Kastanienallee, mittleres Drittel, 50259 Pulheim- Brauweiler

Aufbauwettkampf

Beim Start ins Wettkampfjahr lieferten die jungen Turnerinnen des TUS Brauweiler gleich vier Treppchen-Platzierungen.

Im Jg. 2006 gewann Lena Strauss mit einem Vorsprung von 1,5 Punkten die Goldmedaille.

Beim Jg. 2008 waren gleich zwei  unserer Turnerinnen auf dem Podest.

Platz  1 erreichte Nell Bauens und den 3. Platz, ebenfalls fehlerfrei sicherte sich Anne Leitheiser.

Im zahlenmäßig größten Teilnehmerfeld, waren die Mädchen aus Brauweiler vertreten. Darunter drei sehr aufgeregte Turnerinnen die erfolgreiche Plätze erreichen. Trotz großer Nervosität erlangte Sofia Mamyshew dennoch einen sehr guten 6. Platz.

Anna Miederhoff konnte einen 9. und Nadine Wunder den 22. Platz erturnen.

Weitere Podestplatzierungen gab es für Louise Heuser, mit Platz 2, Emma Tolosa wurde 7. und Miriam Scheef belegte den 13. Platz. Alle Mädchen aus dem Jg. 2011.

Ebenfalls drei Turnerinnen starteten bei den 6-Jährigen. Hier gab es Platz 3 für Emilia Imbriani und den 6. für Tanya Klinkenberg, gefolgt von Emma Sieberth auf dem 7.Platz.

Unsere Neulinge, Jg. 2013 belegten nach nur kurzer Übungszeit, bereits den 4. Platz durch Ida Henkellos, den 5. durch Ellen Becker und den 8. durch Carolina Tot.

Sehr schöne und technische gute Leistungsklassen für die Zukunft hoffen wir auf weitere gute Leistungen.

Die Siegerinnen

1. Platz, Lena Strauss - TUS Brauweiler

Foto: Magdalena Becker

Von links nach rechts

Anne Leitheiser 3., Nell Bauens 1. JG 2008, Sofia Mamyshev, Anna Miederhoff, Nadine Wunder alle JG 2010

Foto: Magdalena Becker

Erfolgreicher Start ins Wettkampfjahr 2019 der Kür-Turnerinnen!

Januszewski-Pokal und Zanderpokal

Im Januszewski-Pokal turnten in der WK-Klasse LK 2 zwei Brauweiler Turnerinnen. Sophia Weber turnte das erste Mal einen Wettkampf in dieser Schwierigkeitsklasse und konnte sich gleich den 8. Platz unter den 23 Teilnehmern erreichen. Natalie Heim lieferte sich ein knappes Rennen und konnten den Pokal mit 0.1 Punkt Vorsprung für sich verbuchen. Ein toller Erfolg für die 20 jährige.

Im Zanderpokal Jg. 2006 und 2007 turnten 28 Turnerinnen. Bei starker Konkurrenz  wird Lilli Happe 11. und Annkathrin Scheef 17.

Mit kleinst möglichen Vorsprung von 0.05 Punkten konnte Lilly Kofahl (Jg. 2007) den 1. Platz erreichen und durfte den Pokal mitnehmen.

Im Zander-Nachwuchs-Pokal kämpften gleich fünf Brauweilerinnen um den Titel. Mia Stasch belegte den undankbaren 4. Platz unter den 23 Startern. Gleich dahinter platzierten sich Clara Schick (5.) und Annika Veit (7.), Mila Klinkenberg (8.) und Greta Cardinal (14.).

Ihren ersten Kürwettkampf turnte Lea Stasch beim Mini-Pokal. Sie erreichte mit sehr schönen Übungen einen tollen 3. Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

Natalie Heim, Januszewski-Pokal 

Foto: Gisela Palm

Lilly-Marleen Kofahl, 1. Platz Zander-Pokal

Foto: Gisela Palm

Lea Stasch, 3. Platz im Mini-Pokal Zander

Foto: Gisela Palm

Überragender Sieg beim Landesfinale

durch Lilly Kofahl
Bronze für Eleonora Bekker TUS Brauweiler

Mit vier Turnerinnen zum Landesfinale der Gerätturnerinnen ist der TUS Brauweiler am letzten Wochenende vor den Ferien nach Mülheim a.d. Ruhr gereist. Alle Teilnehmer mussten sich bereits durch zwei Qualifikationen turnen und jetzt gegen alle Teilnehmer aus dem Rheinland turnen.

Die ersten beiden Runden hat Lilly Kofahl, bei den 11 jährigen bereits mit  Siegen dominiert.

Nun galt es hier die Leistung ein drittes Mal abzurufen. Mit einem sehr schönen Handstützüberschlag macht sie einen guten Beginn, der am Stufenbarren mit einer guten Übung fortgesetzt wurde. Am Schwebebalken und Boden gab es sogar noch den Höchstwert für die gezeigten Übungen. Überragende 1,35 Punkte mehr reichten am Ende zum Sieg, zur Goldmedaille  und der Landesmeisterschaft in dieser Wettkampfklasse.

Bei den 15 jährigen startete Eleonora Bekker, die ebenfalls die beiden Vorrungen gewonnen hatte. Doch sie hatte gleich am Schwebebalken Pech und musste einen Sturz in Kauf nehmen. Höchstwerte am Boden und Sprung konnten die fehlenden Punkte nicht wieder einspielen. Dennoch reichte es zu einem tollen 3. Platz und der Bronzemedaille  in der Endabrechnung.

Als jüngsten Teilnehmer des TUS Brauweiler waren Charlotte Heuser und Luisa Tetzlaff ebenfalls qualifiziert und mussten noch Tribut zollen. Charlotte wurde sehr gute neunte. Mit guten Übungen an allen Geräten, Luisa hatte einen Sturz am Schwebebalken und wurde 16.

Insgesamt zeigten alle Sportlerinnen des TUS Brauweiler gute Leistungen beim Sasionfinale.

Gold für Lilly Kofahl

Qualifikation zu Deutschen Meisterschaften erreicht

Herzlichen Glückwunsch an Jana und Natalie. Sie haben bereits im ersten Versuch die B-Qualifikation zu den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften erreicht. Turnen in Verbindung mit Leichtathletik ist die Kombination, die an einem Tag acht Disziplinen und viel Kraft abverlangt. Die Arbeit im Vorfeld hat sich gelohnt. Am 30. Juni 2918, bei den NRW-Mehrkampfmeisterschaften hoffen beide nun  noch die A-Qualifikation zu erreichen und somit sicher im September in Einbeck an den Start gehen zu können.

 

Vielen Dank an Caroline Münster, die als Kampfrichterin mit von der Partie war. Betreut wurden beide Sportlerinnen von Gunda Heim.

Neue Kampfrichterinnen im Gerätturnen

 Sophia Weber und Luca Diesner

Am Wochenende haben die beiden Jungstars Sophia Weber (14 Jahre) und Luca Diesner ihre erste Kampfrichterlizenz erworben. Zwei komplette Wochenenden bestehend aus Ausbildung und Prüfung haben beide erfolgreich absolviert und dürfen sich nun D-lizenzierte Kampfrichter Gerätturnen weiblich nennen. Es hat ihnen sehr viel Freude bereitet.

Aktuelles vom Kaiserbergfest in Duisburg

4 Medaillen für Brauweiler Turnerinnen

 

Drei Gold- und eine Silbermedaille sind die diesjährigen Trophäen der Leistungsturnerinnen des TUS Brauweiler in Duisburg.

Bereits zum 131.ten Mal wurde am Wochenende das Kaiserbergfest in Duisburg durchgeführt. Inzwischen kommen die Teilnehmer nicht nur deutschlandweit sondern auch aus dem Ausland um sich hier zu messen.

Luisa Kaschel gewann souverän die Altersklass 14 und älter in der LK4. An jedem Gerät erturnte Luisa die Höchstwertung und hat am Ende fast 4 Punkte Vorsprung. In der gleichen Leistungsklasse, jedoch bei den jüngeren Aktiven erturnte sich Greta Cardinal Gold und Clara Schick Silber. Greta war am Stufenbarren und Schwebebalken von keiner Konkurrentin zu schlagen. Ebenfalls in diese Gruppe erreichten mit Luisa Tetzlaff (4.Pl), Charlotte Heuser (6.Pl) und Annkathrin Scheef (7.Pl) alle Brauweilerinnen Topplatzierungen, obwohl sie zu den jüngsten Teilnehmerinnen im Wettkampf zählten.

Mit Eleonora Bekker stellt der TUS Brauweiler auch die Siegerin in der AK 14 und älter in der Leistungsklasse 3. Ihre Stärken sind der Sprung und der Stufenbarren; hier erturnte sie eine fehlerfrei Übung und die jeweils Tageshöchstwertung. Durch eine sehr gute Gesamtleistung an alle Geräten, erturnte sie einen Vorsprung von 1,65 Punkten.

Zwei Stürze am Schwebebalken kostete Lilly Kofahl diesmal eine Platzierung auf dem Podest. Am Ende erreichte sie Platz 5. Maria Merschkötter Platz 8 und Lilli Happe Platz 9 komplettierten hier das Brauweiler Team auch mit guten Leistungen und leider auch kleinen Stürzen.

Das schwierigste Programm der LK2 turnte für den TUS Emma Menzel. In der AK 14 und älter wurde sie sehr gute 9. Sie war damit in der ersten Hälfte des Rankings zu finden.

Einen langen Tag haben neben den Sportlerinnen auch unsere Kampfrichter Elke Kaschel und Natalie Heim verbracht. Unsere Kampfrichter sind überall gern gesehen. Sie sind alle sehr kompetent, immer fair und objektiv. Super und Danke.

Siegerinnen beim Kaiserbergfest

hier Eleonora Bekker und Luisa Kaschel


Die Turnerinnen haben sich auch als Schiedsrichterinnen qualifiziert!

Im Jahr 2017 konnte bereits Katrin Eger ihre Landeslizenz als Wettkampfrichterin für Gerätturnen erfolgreich erneuern.
Dieses Jahr haben wir das große Glück, dass 3 junge Sportlerinnen aus den Reihen des TUS Brauweiler zum ersten Mal die Ausbildung mit Prüfung erfolgreich absolviert haben.

von rechts nach link: Jana Geyer, Natalie Heim und Caroline Münster.

Übungsleiter des Jahres 2018 aus unseren Reihen

Ehrung im Rahmen einer Feierstunde durch Staatssekretärin Andrea Milz

Artemis Toebs, Pressereferentin Deutscher Engagementpreis, Angela Büth vom TV Blecher, Barbara Koßler vom Düsseldorfer TV und Gisela Palm vom TuS Schwarz-Weiß Brauweiler,  Andrea Milz, Staatssekretärin

Übungsleiter des Jahres

RTJ

„Übungsleiter des Jahres 2018"

Ehrung im Rahmen einer Feierstunde durch Staatssekretärin Andrea Milz

Angela Büth vom TV Blecher, Barbara Koßler vom Düsseldorfer TV und Gisela Palm vom TuS Schwarz-Weiß Brauweiler sind die „Übungsleiter des Jahres 2018". Im Rahmen einer Feierstunde am 13. März im NRW-Landtag in Düsseldorf wurden die drei Ehrenamtler von Andrea Milz, der Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt in der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen, für ihr außerordentliches Engagement geehrt.

Insgesamt waren bei der Rheinischen Turnerjugend (RTJ) als Veranstalter des Wettbewerbs 30 Nominierungen seitens Sportgruppen, Vereinsvorständen, Verbänden oder Eltern für die begehrte Auszeichnung eingegangen. Alle vorgeschlagenen Übungsleiter taten sich im vergangenen Jahr speziell hervor, indem sie z. B. neue Ideen umsetzten, überdurchschnittlichen Einsatz zeigten, besonderes Organisationstalent bewiesen oder in außergewöhnlicher Weise als Ansprechpartner für die von ihnen betreuten Kinder bzw. Jugendlichen und deren Eltern fungierten. Eine Jury – bestehend aus Vorstandsmitgliedern der RTJ, Mitgliedern des Präsidiums des Rheinischen Turnerbundes (RTB) und RTJ-Ehrenmitgliedern – ermittelte aus den 30 Kandidaten schließlich die drei Sieger.

Diese wurden zugleich für den „Deutschen Engagementpreis 2018" nominiert, dessen Gewinner am 5. Dezember, am „Tag des Ehrenamts", bekannt gegeben werden. Die entsprechende Wahl startet in Kürze, Informationen dazu finden sich im Internet unter www.deutscher-engagementpreis.de.

Der Deutsche Engagementpreis stärkt als „Preis der Preise" die Anerkennung von freiwilligem Engagement und würdigt den Einsatz für eine lebenswerte Gesellschaft. Der Preis macht als Dachpreis das bürgerschaftliche Engagement der Menschen in Deutschland und all jene, die dieses Engagement durch die Verleihung von Preisen ehren, sichtbar.

Initiator und Träger des seit 2009 vergebenen Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit. Förderer des Deutschen Engagementpreises sind das Bundesfamilienministerium, die Deutsche Fernsehlotterie und die Deutsche Bahn Stiftung. Die entsprechende Nominierungsurkunde bekamen Angela Büth, Barbara Koßler und Gisela Palm von Artemis Toebs, Pressereferentin Deutscher Engagementpreis, überreicht.

Neben den drei „Übungsleitern des Jahres 2018" wurden auch die anderen Kandidaten bei der Feierstunde geehrt. Alle Kandidaten erhielten seitens des RTJ-Vorstandes u. a. eine Urkunde und ein Jahresabonnement der Rheinischen Turnzeitung (RTZ), Magazin für das Turnen im Rheinland.

„Übungsleiter leisten in den Vereinen unvorstellbar wertvolle Arbeit. Nur durch sie ist Vereinsarbeit überhaupt möglich", sagte Sabine Kalkuhl, die kommissarische Vorsitzende der RTJ. Sie fügte hinzu: „Sie arbeiten meist im ‚stillen Kämmerlein', im Verein, ohne große Öffentlichkeit. Die RTJ ist der Meinung: Das muss bekannt gemacht werden und in einem würdigen Rahmen eine Ehrung erfahren. Jeder, der vorgeschlagen wird, hat den Sieg verdient!"

Auch RTB-Präsident Holger Müller (MdL) dankte den Kandidaten für ihr Engagement und wünschte ihnen „weiterhin viel Spaß an Ihren Aktivitäten".

Ilona Gerling, Dozentin an der Deutschen Sporthochschule Köln und Schirmherrin des Wettbewerbs „Übungsleiter des Jahres", wies darauf hin, dass alle Kandidaten „ständig in der Rolle" seien, ein Vorbild zu sein, sie Verantwortung übernähmen, Anregungen geben und zuhören würden. „Sie fördern und fordern, damit sich die Kinder in allen Bereichen zu gesunden, leistungsfähigen und glücklichen Menschen entwickeln", so Ilona Gerling. Sie fügte hinzu: „Was wir unseren Kindern in den Übungsstunden mitgeben können, ist das Startkapital, um sich gesund zu entwickeln."

Andrea Milz betonte, dass es keine Selbstverständlichkeit sei, dass Übungsleiter ausgezeichnet würden, und lobte die RTJ für deren Initiative. „Ich wünsche Ihnen, dass Sie weiterhin ganz viel Spaß bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Verein haben, viel Erfolg und nette Gruppen – und das richtige Händchen für das, was zu einem passt", ergänzte die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt.

Die 30 Kandidaten

• Elias Anand, TuS Schildgen

• Angela Barten, Dünnwalder TV

• Friedel Bergermann, VfL Bergheide

 

• Hartmut Bünder, Turn- und Kraftsportverein Duisdorf

• Angela Büth, TV Blecher

• Sylvia Dumm, TVE Burgaltendorf

• Ute Ehresmann, MTV Köln

• Zina el Bohli, TV Hermesdorf

• Katrin Feld, Braschosser TV

• Stefanie Felix, TV Kleinwiedenest

• Angelika Freund-Gebauer, Wermelskirchener TV

• Rosanna Gläser, TV Vennikel

• Thomas Gonschor, TV Hülsenbusch

• Daniela Ingenfeld, Glehner TV

• Jürgen Jacob, 1. FC Spich

• Sabine Kalkuhl, Reinshagener Turnerbund

• Nina Karczewski, VfL Anholt

• Elke Koch, TV Witzhelden

• Melanie Könnings, TuS Altenessen

• Barbara Koßler, Düsseldorfer Turnverein

• Nadin Kreißl, TV Bergneustadt

• Markus Lang, Stolberger TG/Turnerbund Breinig

• Gisela Palm, TuS Schwarz-Weiß Brauweiler

• Birgit Reimers, Gesundheits & Bewegungs-Center JuDjuSu Jitsu Karate

• Magret Renneke, TV Köln-Weidenpesch

• Martina Schäfer, TV Osberghausen

• Lutz Schaper, TuS Wickrath

• Monika Sieverding, DJK Tus Stenern

• Heike Stader, TV Rees

Claudia Pauli

Internationales Deutsches Turnfest Berlin

Ergebnisse der Wettkämpfer

Die Gerätturnerinnen des TuS Brauweilers nahmen an Pokalwettkämpfen, Deutsche Meisterschaften (DM), Deutsche-Jungendmeisterschaften (DJM), Deutsche-Juniorenmeisterschaften (DJUNM) und Deutsche-Seniorenmeisterschaften (DSENM) teil.

Die Trampoliner des TuS Brauweilers nahmen ebenfalls an Pokalwettkämpfen, Deutschenmeisterschafte und Deutschen-Jugendmeisterschaften teil.

Internationales Deutsches Turnfest Berlin

Shows und Gala

Ein riesen Erlebnis für Jung und Alt: Mitten auf dem Rasen des Berliner Olympiastadions vor tausenden von Zuschauern!